EIN BILD FÜR EIN BILD Benefizveranstaltung

Samstag, den 3. Februar, 18:30 Uhr, Museum im Kulturspeicher (Oskar-Laredo-Platz 1, Würzburg)

Wir möchten der städtischen Sammlung im Museum im Kulturspeicher Würzburg den Erwerb des Ölgemäldes „Stillleben mit Uhr und Papierrollen“ der Malerin Dorothea Maetzel-Johannsen (1886 -1930) ermöglichen, denn bekanntermaßen verfügt das Museum im Kulturspeicher über keinen eigenen Ankaufsetat und ist daher auf Spenden und Geldmitte angewiesen.

Die Malerin Dorothea Maetzel-Johannsen leistete einen qualitätvollen Beitrag zur Malerei des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit und ihr Bild würde die Sammlung in diesem Bereich entscheidend ergänzen. 

 

Zur Finanzierung dieses Projekts veranstaltet der Soroptimist Club Würzburg die Benefizveranstaltung EIN BILD FÜR EIN BILD.

Wir haben prominente Zeitgenossen gebeten, Postkarten mit 2 Punkten in den Farben von Soroptimist, Blau und Gelb, kreativ zu ergänzen. Diese individuell gestalteten und signierten Karten  können Sie erwerben und einige besonders gelungene Karten werden wir während unserer Benefizveranstaltung versteigern. Justizminister Winfried Bausback, Klaus Kleber, Paul Maar, Axel Prahl, Hannelore Hoger, Silene Werner, Max Uhlig, Florian Meierott, Urban Priol und viele Andere haben für uns 200 kleine Kunstwerke auf Postkarten gestaltet.

 

Alle Karten können Sie hier einsehen:  BILDER-GALERIE

Alle Karten mit Kurzbiographie und Photo des Autors als Pdf herunterladen unter:  DOWNLOAD

Die mit * gekennzeichneten Karten werden am 3. Februar 2018 im Rahmen unserer Benefizveranstaltung versteigert. Auf diese Karten können vorab schriftliche Höchstgebote abgegeben werden per E-Mail, Fax oder an der Museumskasse.

Verwenden Sie dazu das folgende Formular:  DOWNLOAD

 

Ab 9. Januar 2018 werden die gestalteten Karten im Museum im Kulturspeicher Würzburg präsentiert.
Ab diesem Tag kann man dort diejenigen gestalteten Karten, die nicht während der Benefizveranstaltung versteigert werden, käuflich erwerben.

 

Benefizveranstaltung EIN BILD FÜR EIN BILD findet dann statt am
Samstag, den 3. Februar, um 18:30 Uhr im Museum im Kulturspeicher Würzburg

 

Neben der Versteigerung einer Auswahl von gestalteten Karten wird der Abend bereichert durch

• Tanzperformance von Tänzern des „tanzSpeicher würzburg“ unter der Leitung von Thomas Kopp
• Tanzperformance „Don‘t kiss“ nach der Choreographie von Fabio Liberti, vorgetragen von den Tänzern Camilla Mateucci und Alessandro Giorini vom Mainfranken Theater unter der Leitung von Anna Vita.

 

Der Eintrittspreis von 35 schließt ein Glas Sekt sowie Fingerfood ein

 

Eintrittskarten sind ab 9. Januar 2018 erhältlich an folgenden Stellen:  

Modehaus Schlier, Domstraße, 9-11
Museum im Kulturspeicher, Oskar-Laredo-Platz 1

 

 

 


 

 

NEU IN WÜRZBURG:

ULLA TANZT.
1. Women´s Afterwork Benefizveranstaltung in Würzburg.

Benefizveranstaltung des Club Soroptimist Würzburg zugunsten des
,,Fonds für Alleinerziehende'' der Stadt Würzburg

 

Nun ist es soweit! Am Freitag, den 27. Oktober 2017 findet von 18-23 Uhr in der Bar 87 in Würzburg, die Eröffnungsveranstaltung von „ULLA TANZT.“ statt.

Hierzu werden berufstätige Frauen unter anderem aus Wirtschaft und Politik, Geschäftsführerinnen und Selbständige herzlich Willkommen sein, die sich bei einem guten Glas Wein (oder sonstigem) und einem Imbiss, AFTER WORK (daher geht es um 18 Uhr bereits los) zum „Networken für einen guten Zweck“ treffen. Ungezwungen, in einem schönen Rahmen mit Niveau und Stil.

Die Eröffnung findet in der Bar 87 statt. Die bekannte Saxophonistin Susanne Alt (www.susannealt.com) wird live, mit DJ-Untermalung, für uns spielen.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Die Eintrittskarte kostet 18 € und beinhaltet Livemusik, 1 Glas Sekt und den Imbiss.
Die Eröffnungsveranstaltung des Club Soroptimist Würzburg geht zugunsten des ,,Fonds für Alleinerziehende'' der Stadt Würzburg.

 

 

 


 

 

 

Nach oben

Großes Spendenengagement für Scheherazade

Benefiz-Ballett Dornröschen bringt 12.300 Euro Gesamterlös

In einer einmaligen Benefiz-Aktion haben der Soroptimist International Club Würzburg,

die Stadt Würzburg und das Mainfranken Theater einen großen Spendenerfolg erzielt.

Der Gesamterlös des Abends steht nun fest: Der Soroptimist International Club

Würzburg spendete insgesamt 12.300 Euro an Scheherazade – ein Wohnprojekt für von

Zwangsheirat bedrohte Frauen.

 

Rosen wohin man sah: auf den Tischen, in den Blumensträußen, überall. Im Mainfranken

Theater Würzburg regneten am 29. November bei der Benefiz-Vorstellung des Balletts

Dornröschen, einer Choreografie von Ballettdirektorin und Soroptimistin Anna Vita,

Rosenblätter vom „Himmel“. Die Clubpräsidentin Britta Pracher freut sich über diesen Erfolg:

„Es engagierten sich nicht nur gut 450 Besucher und die Soroptimist-Clubmitglieder, sondern

auch das gesamte Ballettensemble, Sponsoren, Vorverkaufsstellen sowie viele ungenannte

gute Geister in einem großen solidarischen Akt.“ Intendant Hermann Schneider und der

Kaufmännische Gesch.ftsführer Dirk Terwey haben für dieses Projekt nicht nur das Theater

zur Verfügung gestellt, sondern den Besuch der Generalprobe zur Wiederaufnahme des

Balletts Dornröschen möglich gemacht.

 

Die Märchenfiguren Dornröschen und Scheherazade verbindet ein besonderes Band. Anna

Vita interpretiert diesen Ballettklassiker mit Musik von Peter Tschaikowski neu. Dornröschen

heißt in ihrer Version Aurora, die in eine gewalttätige, grausame Gefangenschaft gerät und

sich nach einem selbstbestimmten Leben sehnt. Das Stück endet ohne Happy End.

Im echten Leben geht es gut aus: Am Ende des Abends überreichte Britta Pracher, die

scheidende Würzburger Clubpräsidentin, einen Strauß weiße Rosen an Juliane von Krause,

Gesch.ftsführerin von Scheherazade. Die weißen Rosen stehen symbolisch für den

inzwischen errechneten Gesamterlös. 12.300 Euro überweist der Club an Scheherazade.

 

 

Benefiz-Ballett Dornröschen inszeniert von Anna Vita zugunsten von Scheherazade

Soroptimist International, Club Würzburg präsentiert:

Dornröschen inszeniert von Anna Vita,
Ballettdirektorin des Mainfranken Theater Würzburgs,
Musik von Peter Tschaikowski,
als Benefiz-Ballett zugunsten von Scheherazade:

Mittwoch, 29. Oktober 2014
Mainfranken Theater Würzburg

18:00 Uhr Einlass 
18:30 Uhr Begrüßung, Vorstellung Scheherazade
19:00 Uhr Beginn 

 
Pause mit Imbiss und Umtrunk


Schirmherrin: Emilia Müller Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

 

Es handelt sich um die Generalprobe vor der Wiederaufnahme-Premiere in der Spielzeit 2014 / 2015.

Mit der großzügigen Unterstützung des Mainfranken Theater Würzburgs.

http://www.jadwiga-online.de

Kontakt und Kartenbestellung unter:

Britta Pracher, Präsidentin Soroptimist International, Club Würzburg

Tel. 0931/76844

E-Mail: brittapracher[at]konservierung-restaurierung.de 

Vorverkaufsstellen in Würzburg ab September 2014:

• Graf Bodywear, Am Schmalzmarkt 5
• Optik Horn, Schönbornstr. 5
• Buchhandlung Knodt, Textorstr. 4
• Goldschmiede Markus Engert, Domstr. 18
• Kosmetik Lisa M., Schustergasse 12
• Alpha-Apotheke, Kaiserstraße 22

Karten gibt es zum Preis von 50, 40 oder 30 Euro.

Karten an der Abendkasse erhältlich!

 

Hintergrund-Informationen unter 

http://clubwuerzburg.soroptimist.de/presse/pressemitteilungen/

 

Weitere Informationen über Scheherazade

http://www.scheherazade-hilft.de

 

Herzlichen Dank unseren Sponsoren:

Familie Jun

Dr. Sabine Hermann

Dr. Elisabeth Ott

Petra Kratz-Werder


Top